Sidebar

staatenlos.info - Themen

×

Fehler

[sigplus] Kritischer Fehler: Es ist zwingend erforderlich, daß der Bildordner im relativen Pfad in Bezug zum Stammordner für Bilder liegt.

[sigplus] Kritischer Fehler: Es ist zwingend erforderlich, daß der Bildordner im relativen Pfad in Bezug zum Stammordner für Bilder liegt.

Menschenrechtsverstöße in der Bundesrepublik Deutschland

 

Für das durch den geheimen Staatsstreich seit dem 8.12.2010 staatenlos- vogelfrei gemachte Personal *DEUTSCH* 1934 der privatisierten Nazi - Gleichschaltungskolonie Bundesrepublik Deutschland gibt es keinerlei Rechte, keinen Rechtsschutz und demzufolge keinen Rechtsweg. Die Menschenrechte laut Artikel 1 Grundgesetz für die BRD sind in Deutschland nicht strafrechtlich geschützt.

 

Darum können Sie an folgende zuständige Regierungsstellen der Hohen Hand Grundrechteverletzungen wirksam anzeigen:

 

1. Generalstaatsanwaltschaft der Russischen Föderation

Musterschreiben für die Opfer von Grundrechteverletzungen:
http://www.staatenlos.info/index.php/strafantrag-haupt-militaer-staatsanwalt

 

2. Ausschuß bei dem Präsident der Russischen Föderation für die Entwicklung der bürgerlichen Gesellschaft und Menschenrechte

Webadresse: http://www.president-sovet.ru/

Adresse auf Deutsch:

Ausschuß bei dem Präsident der Russischen Föderation für die Entwicklung der bürgerlichen Gesellschaft und Menschenrechte

 

Alter Platz (Staraya ploschad), Haus Nr. 4
103132 Moskau

Russische Föderation

 
Kontakt:
Telefon: 007 (495) 606-41-84
Fax:        007 (495) 606-48-55
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
E-mail für die Medien: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Adresse auf Russisch:

Адрес:
Совет при Президенте РФ по правам человека официальн

 

Старая площадь, дом 4

103132 Москва
Россия


контакт:
Телефон: 8 (495) 606-41-84
Факс:      8 (495) 606-48-55
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
E-mail для СМИ: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

staatenlos.info - die Menschenrechte in Deutschland und Rußland:
Die ungeklärte deutsche Frage GG 146 / GG139 als die „heiße Kartoffel“ in der Welt!

 

 

Aktuelle heimtückisch- illegale ÜBERGRIFFE des faschistischen GLEICHSCHALTUNGSREGIMES gegen STAATENLOS.INFO -KOMMISSION 146 - OPPOSITION mit konstruierten Vorgängen  und Aktionen:

 

staatenlos.info - Moskau Erfassung Menschenrechtsverletzungen in Deutschland

 

staatenlos.info - Sperrung der Webseite staatenlos.info und heimtückischer Überfall auf Rüdiger Klasen

 

Typisches Beispiel für Grundrechteverletzung: Erzwingunghaft wegen Geld (OWi- Geschäftsmodell)

  {gallery}menschenrechtsverstoesse/3{/gallery}

 

1. Inszeniertes Strafverfahren mit Sprengstoffhund- Hausdurchsuchung wegen angeblich illegale Verwendung Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen §86a:

 

Landgericht Schwerin - Beschluss vom 16.12.2013

An das Landgericht - erweiterte Beschwerde

{gallery width=400}menschenrechtsverstoesse/7/Landgericht Beschluss 16.12.2013 1.jpg{/gallery}

{gallery width=400}menschenrechtsverstoesse/7/Landgericht Beschluss 16.12.2013 2.jpg{/gallery}

{gallery width=400}menschenrechtsverstoesse/7/rueckgabe_speichermedien.jpg{/gallery}

{gallery width=400}menschenrechtsverstoesse/7/oberstaatsanwalt_sn2.jpg{/gallery}

{gallery width=400}menschenrechtsverstoesse/7/LG SCHWERIN 2_Seite_1.jpg{/gallery}

{gallery width=400}menschenrechtsverstoesse/7/LG SCHWERIN 2_Seite_2.jpg{/gallery}

{gallery width=400}menschenrechtsverstoesse/7/oberstaatsanwalt_sn1.jpg{/gallery}

 

 

Erste Erfolge gegen die offenkundige Justizwillkür:

{gallery width=400}menschenrechtsverstoesse/9{/gallery}

 

Mit allen Mitteln versucht das erkannte Regime die öffentliche Enttarnung und damit die Befreiung der Deutschen aus der Nazi- Sklavenkolonie zu verhindern.
Als letztes Mittel bleibt häufig die Zwangspsychiatrisierung oder sogar der politische Mord.
Die Zwangspychiatrsierung gegen politische Dissidenten ist heute eine gängige Methode in der Bundesrepublik Deutschland - so nun auch erwartungsgemäß gegen staatenlos.info um das heiße Thema zu deckeln:

 

{gallery width=400}menschenrechtsverstoesse/8{/gallery}

 

Mitteilung der Pressestelle

{gallery width=400}menschenrechtsverstoesse/7/mitteilung-pressestelle01.jpg{/gallery}

{gallery width=400}menschenrechtsverstoesse/7/mitteilung-pressestelle02.jpg{/gallery} 

 

 

Erweiterte Beschwerde an das Landgericht

 

BGH-Urteil_IIIZR302-05

 

Forderung auf sofortige Einstellung des unrechtmäßigen Verfahrens gegen staatenlos.info:

 


{gallery width=400}menschenrechtsverstoesse/10/1{/gallery}

 

 {gallery width=400}menschenrechtsverstoesse/10/2014-01-14{/gallery}

 

{gallery width=400}menschenrechtsverstoesse/10/staatsschutz-trautmann{/gallery}

 

Dabei wurde am 9.10.2013 um 6.15 Uhr eine hinterhältige Hausdurchsuchung mit Sprengstoffhund abgehalten und alle Computer und Datenträger beschlagnahmt. Bis heute werden die technischen Geräte als auch unbedenkliche historische Sammlungsgegenstände, wobei sich auch fremdes Eigentum  befindet, wiederechtlich einbehalten und alle Beschwerden dazu hartnäckig inhaltlich ignoriert.
Insbesondere wird ignoriert, dass diese Kennzeichen aus allgemein öffentlich zugänglichen Bildmaterial aus dem öffentlichen Raum/ Google stammen und ausschließlich zur Dokumentation gegen den Faschismus & Nazismus Verwendung fanden- was nach §86 a Absatz 3 ausdrücklich gestattet ist.
Peinlich nur ist es das der eigene Staat/ Dienstherr nun vom Tatvorwurf der illegalen, streng verbotenen § Weiterführung des 3. Reiches und der Staatlosigkeit betroffen ist.
Die private Aktion auf der politischen Landesebene vom Nazi- Gleichschaltungsland Mecklenburg- Vorpommern diente u. a. daher in Wahrheit zur Einschüchterung und zur Sabotage der Aufklärungsarbeit von staatenlos.info. Unter anderen wurde der Webseitenhoster *Alphahosting* mit einer Durchsuchungs- und Beschlagnahmeandrohung eingeschüchtert und schaltete daraufhin die Webseite staatenlos.info erwartungsgemäß aus Angst ab.
Der Sprengstoffspürhundaktion diente dem eigentlichen Zweck der Aktion - zur zielgerichteten Suche nach Waffen, Munition und Sprengstoff - was wiederum ein klarer Rechtsverstoß laut § 108 StPO darstellt. Computer werden pauschal als „Tatwerkzeuge“ klassifiziert, was wiederum die Voreingenommenheit, die völlige Unverhältnismäßigkeit zum Tatvorwurf und damit das eigentliche Ziel der Aktion klar zum Ausdruck bringt. Ein eindrucksvoller Beweis zum Stillstand der Rechtspflege der befangenen Privatjustiz in der staatlosen BRD/EU- Nazikolonie. Die Justiz als ein Waffensystem des Regimes gegen die staatlos- vogelfreien Menschen in der Sklavenkolonie *DEUTSCH* 1934:

  {gallery}menschenrechtsverstoesse/4{/gallery}

 

2. Inszeniertes Strafverfahren von der Polizeipräsidentin in Berlin wegen Dokumentarfilm vor der Botschaft der Russischen Föderation:

Aus der Dokumentarfilmaktion am 23.09.2013 zum Artikel 139 Grundgesetz mit 3 Personen (Kameramann, 1 Moderator  und 1 Hilfskraft) wird ein Verstoß gegen das urspr. alliierte Versammlungsgesetz/ Notstandsgesetz inszeniert und hartnäckig ignorant festgehalten. Ein paramilitärisches, gepanzertes Sondereingreifkommando versuchte an den Tag unsere Arbeit zu verhindern.
Auch hier ein eindrucksvoller Beweis zum Stillstand der Rechtspflege der privatisierten Polizei in der staatlosen BRD/EU- Nazikolonie.
Mißbrauch der deutschen Polizei als bewaffnetes Machtorgan gegen kritische Menschen in der Sklavenkolonie *DEUTSCH* 1934.

{gallery}menschenrechtsverstoesse/Polizei Berlin Botschaft.jpg{/gallery}

 

 

Verfahrenseinstellung nach Gegenanzeige mit Staatsangehörigkeitprüfungsantrag mit Beschwerde

{gallery}menschenrechtsverstoesse/11{/gallery}

 

3. OWi- Attacke vom Ordnungsamt Berlin Pankow wegen angeblicher „Flyerverteilung“:

Hier wird dem Webseitenbetreiber Rüdiger Klasen willkürlich vorgeworfen angeblich Informationsblätter "Flyer" in Berlin- Pankow verteilt bzw. selbiges veranlasst zu haben.
Die gegenteilige Darstellung dazuwird samt alle Beweise hartnäckig ignoriert und unter Bruch jeglicher Rechtsnorm versucht Geld einzutreiben.
Der Geldentzug ist neben der Zwangspsychiatrisierung die wichtigste Waffe der Gleichschalter und deren bezahlten Helfershelfer gegen systemkritische staatlos- vogelfreie Menschen.
Ein weiterer eindrucksvoller Beweis zum Stillstand der Rechtspflege der staatlos- firmenrechtlich privatisierten Behörden in der staatlosen BRD/EU- Nazikolonie.

{gallery}menschenrechtsverstoesse/5{/gallery}

 

Das Ergebnis der Grundrechteverletzungen gegen staatenlos.info:

Die ungeschickten Störaktionen des Gleichschaltungsregimes gegen staatenlos.info/ Kommission146 führten dazu, dass als unsere Antwort bis heute insgesamt 5 Webseiten weltweit hochgefahren worden sind und die Arbeit unbeeindruckt mit Volldampf weiterläuft.
Umfassende rechtliche Schritte gegen die Täter auf nationaler und internationaler Ebene sind in Vorbereitung.
Die staatenlos.info - Mahnwachen / Belagerer stehen heute nach diversen, mißglückten Störmanövern der Dienste gefestigt und gestärkt in Berlin am Reichstag, am Kanzleramt- im Volksmund „Kanzlerbunker“ und vor der Botschaft der Russischen Föderation.
Jeder, der ernsthaft die Rückkehr der Deutschen in ihre Heimat und die Wiederherstellung des Welt-Friedens = Zukunft für alle Völker will, schliesst sich umgehend der staatenlos.info- Generallösung GG Artikel 146 nach GG Artikel139 an!

  {gallery}menschenrechtsverstoesse/6{/gallery}


Themen