Sidebar

staatenlos.info - Themen

Der gesellschaftskritische Künstler- Verein Staatenlos.info - Comedian e. V. als Betreiber der Webseite staatenlos.info hat nichts mit imaginären, sog. „Reichsbürgern“, rechts- oder linksextremistischen Ideologien, Religionen und dessen Gruppierungen und/oder Organisationen zu tun.

Der Verein – Der Vorstand, dessen Mitglieder und ehrenamtlichen Helfer geben weder eigene Ausweise heraus noch proklamieren sie eigene Staatsgebiete auf deutschen Boden und halten sich stets an die allgemein gültige Rechtsordnung in Deutschland, Europa und weltweit.

Der Verein – Der Vorstand und dessen Mitglieder lehnen nicht die Existenz und die Legitimation der Bundesrepublik Deutschland (BRD) und dessen Verwaltungsapparates in Deutschland ab, stehen aber dem Handeln einzelner Vertreter bei erkennbaren Verstößen gegen die allgemeine Rechtsordnung und die freiheitlich demokratische Grundordnung aktenkundig nachweislich berechtigt kritisch- beschwerend gegenüber.

(Die rechtstaatliche Ordnung in der Bundesrepublik ist… außer Kraft gesetzt OLG Aktenzeichen: 13 UF 31/17, Ziffer 58 Verfassungsgerichtspräsident a. D. Hans-Jürgen Papier sieht in Deutschland eine wachsende Erosion des Rechtsstaats. „Das Vertrauen in unsere Rechtsordnung wird erschüttert“ Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article183273700/Ehemaliger-Verfassungsrichter-Das-Vertrauen-in-unsere-Rechtsordnung-wird-erschuettert.html)

image001

Quelle: http://www.landesrecht.rlp.de/jportal/portal/t/7qe/page/bsrlpprod.psml?pid=Dokumentenanzeige&showdoccase=1&doc.id=KORE242742017&doc.part=L

image003image003

Der Verein – Der Vorstand, dessen Mitglieder und ehrenamtlichen Helfer arbeiten für Heimat und Weltfrieden, insbesondere in dem Zusammenhang für die völkerrechtliche Klärung und Abhilfe der bis zum heutigen Tage offenen sog. „Deutschlandfrage“.

 

Das bedeutet:

  • die Wideraufnahme der bis zum heutigen Tage nicht erfolgten ENTNAZIFIZIERUNG - Umsetzung gemäß Artikel 139 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland (Befreiungsartikel - Fortgelten Besatzungsrecht).
    Hinweis: Dass eine Entnazifizierung gemäß Artikel 139 Grundgesetz für die BRD nachweislich nicht erfolgt sein kann, ist nicht nur daran ersichtlich, dass ca. 80 Gesetzespassagen verschiedenster Gesetzesinhalte und Verordnungsartikel ein „Fertigungsdatum“ aus der NS-Zeit aufweisen, sondern maßgeblich auch an der immer noch zwangsverordneten sog. "Deutschen Staatsangehörigkeit" vom 05. Februar 1934 zweifelsfrei zu erkennen.

    image007

    image007

    Hinweis: Auszug der „SHAEF“-Gesetze der US-amerikanischen Besatzungszone (später : Bizone, dann Trizone, schließlich BRD und Groß-Berlin) handelt, welche – nahezu wortgleich – auch als sog. „SMAD-Befehle“ für die Sowjetische Besatzungszone und der späteren DDR übernommen und angeordnet wurden.
    Quellen: http://www.flegel-g.de/PDF/SHAEF52.pdf  und https://de.wikipedia.org/wiki/Gesetz_zur_Befreiung_von_Nationalsozialismus_und_Militarismus

    image007

    image017

    Quelle: https://dejure.org/gesetze/GG/139.html

    image007

    Quelle: https://de.scribd.com/doc/119098734/Potsdamer-Abkommen-und-Versailler-Vertrag


Themen